Wolfenbüttel & Ingolstadt, Germany
Intro

FlexRay

Wir können bestehende standardisierte Testspezifikationen um Testfälle erweitern

Das Prinzip unserer FlexRay Transceiver Tests.

Im Jahr 2000 wurde das sogenannte FlexRay-Konsortium mit dem Ziel gegründet, ein schnelles, robustes, skalierbares, deterministisches und fehlertolerantes Kommunikationssystem für den Automobilbereich zu entwickeln. Wir waren als ‚premium associated member‘ an der Arbeit des Konsortiums beteiligt. Dazu gehörte auch die Konzeption und Erstellung der Testspezifikationen für die Physikalische Schicht und die Verbindungsschicht.

Seit mehreren Jahren sind die entsprechenden Testsysteme bei uns verfügbar und durch das FlexRay Konsortium offiziell anerkannt.

Die Konformitätstests der physikalischen Schicht von FlexRay werden in einem so genannten Standard-Netzwerk durchgeführt und sind notwendig, um die Wahrscheinlichkeit  der Interoperabilität von FlexRay-Bausteinen verschiedener Hersteller in der späteren System-Umgebung deutlich zu erhöhen. Während des Tests wird das Verhalten der Bausteine in ihrer Gesamtheit in einem Netzwerk beobachtet. Gleichzeitig überprüfen die Tests, ob Ihr Baustein sich konform zu der Spezifikation der physikalischen Schicht von FlexRay verhält.

Der Aufbau des Standard-Netzwerkes und die darauf durchgeführten Testfälle wurden vom FlexRay-Konsortium erarbeitet. Voneinander unabhängige Fachleute definierten unter Berücksichtigung ihrer Erfahrung und von ‚Worst-Case-Szenarien‘ gemeinsam die Parameter für die sinnvolle Gestaltung und Durchführung von Tests.  Das Ergebnis: wir testen die Konformität Ihres Bausteins unter Bedingungen, die seine späteren Einsatzbedingungen widerspiegeln.

Die Testsysteme.

Kernstück der Testsysteme ist jeweils ein klar definiertes vernetztes System, das sogenannte Standardnetz, in dem die Knoten unter Systembedingungen, die je nach Test variieren, miteinander kommunizieren. Ein Supervisor steuert sowohl die Einstellungen und Zustände des vernetzten Systems für die Tests, als auch die Testabläufe. Die Steuerung und Überwachung der Kommunikation übernehmen kalibrierte Messgeräte.

Das Standardnetz besteht aus einer festen Anzahl von FlexRay-Knoten, deren Aufbau jeweils gleich ist. Für die Tests wird das Standardnetz mit Ihrem Bustreiber oder aktiven Sternkoppler bestückt. Dabei sind Anzahl und Positon exakt definiert.

Die auf den Testsystemen durchgeführten Tests untersuchen das Verhalten Ihres Bustreibers oder aktiven Sternkopplers unter verschiedenen Bedingungen und bei bestimmten Ereignissen. Zu nennen sind zum Beispiel:

Masseversatz (statisch und dynamisch)
‚Low battery‘ innerhalb des normalen Betriebsmodus (statisch und dynamisch)
Unterspannung außerhalb des normalen Betriebsmodus
Leitungsfehler, Leitungsunterbrechungen und Kurzschlüsse
Verlust von Masse und Vbat
Terminierungsfehler
‘Bubbling Idiot’

Während der Tests wird das Verhalten Ihres Produktes mit dem spezifierten und somit erwarteten Verhalten verglichen. Gleichzeitig wird jedoch das Verhalten der Bausteine in ihrer Gesamtheit der physikalischen Schicht in dem vernetzten System beobachtet.

Die Testdaten werden – einschließlich der Rohdaten – für sich anschließende Analysen und zur Sicherstellung der Reproduzierbarkeit der Tests gespeichert. Die aufbereiteten Daten werden Ihnen mit Ihrem Testreport übergeben.